Zurück zur Übersicht

Angelrecht nicht automatisch betretungsrecht

Angelrecht nicht automatisch betretungsrecht

Sportvisserij Nederland wird regelmäßig gefragt, ob mit dem VISpas Ufer überall betreten werden dürfen, wenn ein Gewässer im VISplanner dunkelblau eingezeichnet ist. Manchmal ist die Antwort darauf: Nein. Angelrecht bedeutet nicht automatisch auch Betretungsrecht.

In der kostenlosen VISplanner-App und auf der mobilen Website (www.visplanner.nl) sehen Sie schnell, an welchen Gewässern Sie mit Ihrem VISpas angeln dürfen (das sind die dunkelblauen Gewässer) und ob dort auch das genannte Betretungsrecht („looprecht“) gemietet wurde. Im letzteren Fall können Sie sicher sein, dass Sie die genannten Ufer betreten dürfen. Falls Sie keine Angabe zum Betretungsrecht sehen, kontrollieren Sie bitte die Regeln an Ort und Stelle genau. Im Allgemeinen ist das Angeln von den Ufern aus an vielen Gewässern erlaubt, aber nicht immer. Dass in bestimmten Gewässern nur vom Boot aus geangelt werden darf, liegt meistens daran, dass die Ufer dort ganz einfach verbotenes Gelände sind – zum Beispiel, weil es sich um ein Privatgrundstück oder ein Naturschutzgebiet handelt.


Grundregel

Regeln für den Zugang zu Gebieten gelten für alle und folglich auch für Angler. Die Grundregel in den Niederlanden ist: Gelände sind öffentlich zugänglich, es sei denn, sie sind mit einem Zaun, einer Hecke oder Wasser abgesperrt. Auch wenn klar darauf hingewiesen wird, dass das Gelände nicht betreten werden darf (z.B. durch ein Schild oder eine Mitteilung des Eigentümers), haben Sie als Angler keinen Zutritt. Eine Ausnahme hiervon kann nur dann gelten, wenn neben dem Angelrecht auch das Betretungsrecht gemietet wird. Weitere Informationen finden Sie in der VISplanner-App. 

Beschwerden

Klettern über Zäune, Ignorieren von Verbotsschildern und Betreten abgesperrter Gelände ist verboten und strafbar, auch wenn ein bestimmtes Gewässer im VISplanner dunkelblau dargestellt ist. Zudem ist ein solches Fehlverhalten nicht nur für Sie von Nachteil, sondern auch für alle anderen Angler. Sportvisserij Nederland bekommt zum Beispiel regelmäßig Beschwerden über Angler, die glauben, dass sie vom Garten anderer Leute aus angeln dürfen. Ein solches Verhalten führt nicht selten zu einem generellen Angelverbot am Ort und schadet damit auch dem Angelsport insgesamt.

Melden Sie sich für unseren Newsletter
Divide