Zurück zur Übersicht

Corona und Angeln in Holland

Corona und Angeln in Holland

Die Situation rund um das Coronavirus kann sich jederzeit ändern. Bei einem eventuellen erneuten Ausbruch können die Niederlande strenge Maßnahmen treffen, wie etwa die Abriegelung von Regionen oder sogar die Schließung der Landesgrenzen. Für ausländische Angler, die in die Niederlande reisen, liegt es daher in ihrer eigenen Verantwortung, ob sie dieses Risiko eingehen.

Falls es wichtige Änderungen in Bezug auf Reisewarnungen für Holland gibt, teilen wir diese umgehend auf www.fishinginholland.nl mit. Deshalb sollten Sie unsere Website regelmäßig im Auge behalten. Momentan ist es für Angler aus den meisten umliegenden Ländern möglich, „normal“ zum Angeln in die Niederlande zu reisen (mit Ausnahme Provinzen Utrecht, Nord- und Südholland). Reisende aus Ländern mit vergleichbaren oder geringeren Risiken durch Corona sind in den Niederlanden willkommen. Für Menschen von außerhalb Europas, die keine notwendige Reise unternehmen, sind die Grenzen geschlossen. Prüfen Sie jedoch vor der Abreise immer die aktuellen Reisehinweise. Bei Alarmstufe Grün oder Gelb dürfen Sie in die Niederlande einreisen. 
Im Folgenden haben wir eine Reihe ergänzender Regeln für Sie zusammengefasst. 

Update 24. September


Deutschland setzt Utrecht, Nord- und Südholland auf Liste der Risikogebiete 

Das Robert-Koch-Institut in Deutschland hat die niederländischen Provinzen Utrecht, Nord- und Südholland auf die Liste der Corona-Risikogebiete gesetzt.
Deutsche Reisende aus Nord- und Südholland müssen sich bei ihrer Rückkehr nach Deutschland beim Gesundheitsamt melden und bis zu zwei Wochen, oder bis sie einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen können, in Quarantäne bleiben. Die Quarantänemaßnahme gilt nicht für Personen, die nur durch Nord- oder Südholland gereist sind und sich dort nicht aufgehalten haben.
Das Auswärtige Amt in Deutschland rät von nicht notwendigen und touristischen Reisen in diese beiden Provinzen ab. Kurz gesagt: Wenn Sie zum Angeln in die Niederlande kommen möchten, fahren Sie nicht nach Nordholland und Südholland, sondern entscheiden Sie sich für die anderen Provinzen.

Weiterhin empfehlen wir, die offiziellen Mitteilungen der deutschen Behörden genau zu verfolgen und auf dieser Grundlage zu beurteilen, ob es für Sie derzeit möglich ist, zum Angeln in die Niederlande zu kommen. Im Zweifelsfall gilt: Kommen Sie lieber nicht in die Niederlande.

 

1,5 Meter Abstand


Für alle – auch für Touristen – gilt folgende Grundregel: Halten Sie mindestens 1,5 Meter (zwei Armlängen) Abstand von anderen Personen, auch am Wasser. Das Tragen eines Mundschutzes ist in den Niederlanden für alle Personen ab 13 Jahren, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen wollen, Pflicht. Achten Sie außerdem genau auf die örtlichen Vorschriften, die für Geschäfte, Supermärkte, Restaurants und Unterkünfte gelten.

Angeln vom Boot aus 


Angeln vom Boot aus ist erlaubt, sofern ein Abstand von 1,5 Metern zwischen Personen aus verschiedenen Haushalten eingehalten wird. Kinder bis zum Alter von 18 Jahren brauchen keinen Abstand zu halten. Es gilt keine maximale Anzahl Personen pro Boot. Mit wie vielen Personen auf einem Boot gefahren werden kann, hängt von der Zusammensetzung der Haushalte und dem Alter der Personen an Bord, der Aufteilung und der Größe des Bootes ab.

Zu guter Letzt empfehlen wir, stets die offiziellen Mitteilungen der zuständigen Behörden im Auge zu behalten.

Melden Sie sich für unseren Newsletter
Divide