Angeln in Drente (Provinz)


Die Provinz Drente ist mehr als Wälder, Heide und Dolmen. Viel mehr. Obwohl Drente im Vergleich zu anderen Provinzen weniger Hektar Angelgewässer aufweist, lohnen sich die vorhandenen Fischregionen ganz besonders. Es gibt eine große Vielfalt; das gilt sowohl für die Wassertypen als auch die zu erwartenden Fischarten. 

Schöner Morgen am Wasser

Drentse Bäche

Zuerst die Bäche. Vom hoch gelegenen Drenter Plateau fließen mehrere Bachsysteme in die tiefer gelegenen Nachbarprovinzen Groningen und Overijssel. Der bekannteste sind die Drentsche Aa, das Peizerdiep und der Hunze. In den Bächen, die größtenteils mit dem VISpas zu befischen sind, finden Sie die typischen Bachfische, wie Orfe und Hasel. Groß angelegte Natursanierungen und Fischmigration sorgen dafür, dass diese Fische hervorragend gedeihen. Ideal, um beispielsweise mit der Fliegenangel das fließende Gewässer zu befischen. Im Peizerdiep haben Sie sogar die Chance auf Seeforelle, die im Rahmen der Neueinführung und Sanierung des Strömungsgebiets vom Wattenmeer bis zu den Drenter Oberläufen ausgesetzt wurde. 

Brachsen aus Drenthe

Große Schiffahrtskanäle

Drente wird durch einige größere Schifffahrtskanäle durchbrochen, die hervorragend befischbar sind und außerdem einen guten Fischbestand mit bekannten Arten wie Brasse, Güster und Plötze aufweisen. Dank der zusätzlichen Aussetzung ist beispielsweise im Noord-Willemskanaal zwischen Assen und Groningen wieder guter Karpfen zu fangen. Auch die kleineren Kanäle, wie der Oranjekanaal, der die ganze Provinz von Smilde bis Emmern durchkreuzt, sind fischreich und gut zu befischen.
Als Erbe des Abstechens liegt im Südosten der Provinz ein ausgiebiges Netz aus fischreichen Revieren und Wasserwegen. Genug Platz – und vor allem genug Fisch – zum Angeln. Hechtangeln gelingt hier hervorragend.
Und dann die Fischtümpel und kleinen Seen. Da fällt das Zählen schwer ... Der größte Teil ist mit dem VISpas zu befischen. Dass auf vielen dieser Teiche die dritte Angel und das Nachtangeln erlaubt sind, sagt bereits genug über die Karpfenchancen.
Informieren Sie sich im Fischkalender auf Ihrem Smartphone, dann werden Sie sehen, dass nahezu das gesamte Wasser in Drente dunkelblau gefärbt ist. Das bedeutet, dass Sie dort überall mit Ihrem VISpas angeln können. Einzigartig! Wenn Sie dann noch berücksichtigen, dass Sie in einer Provinz angeln, die sich durch Ruhe und wunderschöne Natur auszeichnet, fällt die Wahl nicht schwer.

Sonnenuntergang am Wasser
Melden Sie sich für unseren Newsletter
Divide

Um die beste Nutzer-Erfahrung verwenden wir Cookies bieten. Schauen Sie sich unsere Cookie-Politik . Wenn Sie unsere Website nutzen, vorausgesetzt, dass Sie mit dieser Politik einverstanden sind. cookie-richtlinie.